Rund um Marmor und Granit

Flecken, Verfärbungen und Ausblühungen in Marmor und Granit:

Bei organischen Flecken wie z.B. Kaffee, Säfte, Tabak, holzartige Produkte:

  • Natriumhypochlorit 12 %
  • Wasserstoffperoxid
  • Wasserstoffsuperoxid

für Fette, Öle,etc.:

  • mit Entöler

gelbe und rote "Rost"-Flecken im Granit:

  • Eisenhydroxid, Eisenoxid
  • Rostumwandler

Kalkausblühungen = Calciumcarbonat-Ausblühungen:

  • Mineralwasser mit viel Kohlensäure
  • Zementschleierentferner
  • Kalkentferner

Reinigen von Naturstein:

Arten von Reinigungsmitteln:

Zu beachten:

Säurehaltige Reiniger:

  • nicht einsetzen bei Kalkstein, Marmor, Schiefer und Sandstein
  • Bei diesem Einsatz Belagsfläche erst mit Wasser vorbehandeln, da ansonsten die Säure ins Gestein eindringt, und den Mineralbestand angreift!

Laugenhaltige Reiniger:

  • Bei Kalkstein, Travertin, Marmor, kann die Politur Schaden nehmen.
  • Außerdem werden Lacke, Aluminium und eloxierte Gegenstände angegriffen!
  • Sämtliche Flächen vor Behandlung anfeuchten und anschließend mit Wasser nachspülen!
  • Beim Einsatz laugenhaltiger Reiniger findet eine chemische Reaktion(Verseifung) statt, deshalb sind längere Einwirkzeiten ( 20 - 60 Minuten) erforderlich.

Lösemittelhaltige Reiniger:

  • Erst dann einsetzen, wenn laugenhaltige Reiniger keine Wirkung mehr zeigen!
  • Löst Gummi, Acrylglas, Kunststoffe und lackierte Flächen!
  • Verarbeitung auf trockener Oberfläche und unverdünnt.
  • Einwirkzeit: 5-20 Minuten; teilweise kann mit Wasser nachgewaschen werden.
  • Unwirksam bei Kalkausblühungen, Zementschleiern und Rostflecken!

Pflegen von Naturstein:

Wird ein höherer Glanz gewünscht, kann warmen Wischwasser ein Schuß wachs- oder acrylhaltiges Pflegemittel zugegeben werden.Schmierseifen (alkalisch wirkend) laugen als Pflegemittel den Naturstein aus und sind deshalb nicht zu empfehlen.